De | En | Fr


Ralf PichlerName: Ralf Pichler
Alter: 37
Familienstand: ledig
Wohnort: Hamburg-Eimsbüttel
Berufsabschluss: Dipl.-Ing. Informatik
Arbeitgeber: TES Electronic Solution

Meine Wurzeln

Dem Begriff "meine Heimat" kommt wohl Siegen in Nordrhein-Westfalen am nächsten. Geboren bin ich allerdings in Bukarest in Rumänien, bin in Siegen aufgewachsen und lebe seit Juli 2007 in Hamburg-Eimsbüttel. Dort fühle ich mich, dank der lockeren entspannten Art der Hamburger, sehr wohl. Sieben Jahre habe ich aus beruflichen Gründen in Stuttgart verbracht.  Meine familiären Wurzeln reichen, außer nach Deutschland und Rumänien, auch nach Österreich und Ungarn, sodass es mir nicht schwer fällt, mich auch als Europäer zu identifizieren.

Meine politische Entfaltung

Politisiert habe ich mich im Laufe der Zeit über politische Onlineangebote wie Diskussionsforen sowie durch meine persönlichen Erfahrungen im Berufsleben. Mein politisches Interesse deckte hierbei vielseitige Themengebiete ab. Ich übte Kritik am Software-Monopolisten Microsoft, lernte aus beruflichen Erfahrungen in der Zeit des Internet-Börsen-Crashs und nahm Anstoß am allgemeinen, wirtschaftlichen Ungleichgewicht. Aufgrund meiner eigenen Betroffenheit fing ich an, mich nach und nach mit unserem Wirtschafts- und Gesellschaftssystem kritisch auseinander zu setzen. Getreu meinem Wesen als Ingenieur suche ich hierbei immer nach Verbesserungsmöglichkeiten.

Die Entstehung von Global Society

Ende 2003 konzipierte ich eine eigene Studie, um als Grundlage ein Konzept für einen Wandel der Welt, der Gesellschaft und der Wirtschaft zu haben. Methodisch ging ich hierbei ähnlich wie bei technischen Machbarkeitsstudien vor. Ich untersuchte bestehende Ansätze, versuchte Gemeinsamkeiten und Richtungen aufzuzeigen, um diese erst weiterzuentwickeln und später umzusetzen. Das Ergebnis wurde auf der Website global-society.net veröffentlicht. Neue Erkenntnisse aus der Zusammenarbeit mit Attac und den Newropeans fließen hier konstant ein und führen zu einer steten Optimierung möglicher Lösungswege.

Meine Aktivität bei Attac

Seit Ende 2004 bin ich Mitglied der globalisierungskritischen Organisation Attac. Dort bin ich vorwiegend in der EU-Arbeitsgruppe aktiv, die ich von 2005 bis 2008 im Rat von Attac Deutschland vertreten habe. In dieser Zeit lernte ich viel über die Zusammenarbeit mit Menschen, die verschiedener Ansicht sind, wie die Welt funktionieren könnte oder sollte. 2006 leitete ich bei einer Attac-Europa-Konferenz in Stuttgart einen Workshop zum Thema "Zukunftsfährige Entwicklung der EU" PDF (297KB).

Engagement für die Newropeans

Seit Anfang 2007 bin ich außerdem Mitglied der Newropeans. Als Geographical Officer für Norddeutschland bin ich Kontaktperson für die Zivilgesellschaft und kandidiere für die Newropeans zur Europawahl 2009 in Deutschland.

Das Ziel einer Demokratisierung der EU-Strukturen erachte ich für jeden weiteren Fortschritt als grundlegend. Es darf nicht länger toleriert werden, dass Regierungsvertreter der Mitgliedsländer die EU-Ebene nutzen, um sinnvolle demokratische Einschränkungen zur Gewaltenteilung in ihren Ländern zu unterlaufen! Große Parteien ringen darum, dieses Demokratiedefizit auszunutzen, anstatt eine Verbesserung anzustreben. Wir, die Newropeans, sind eine völlig neue Art von Partei und möchten im Sinne der Bürger und Demokratie regieren und handeln und diesen Missstand beseitigen.


© 2009 Ralf Pichler